Heim…Auswärtssonntag!

Nachdem am letzten Wochenende unsere beiden Herrenmannschaften punkten konnten (Damen spielfrei), müssen die Kangaroos dieses Wochenende in der Ferne antreten. Die „Zweite“ und die Damen müssen dabei jeweils beim Tabellenführer antreten.

2. Herren
Die Negativserie wurde endlich gestoppt. Mit einem knappen und hart umkämpftem 23:22 (12:10) konnte der Gegner Polizei SV Köln nieder gerungen werden. Zwar befindet sich die Mannschaft immer noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, aber bis Platz 7 sind es auch „nur“ 4 Punkte. Ob man diesen Abstand am Wochenende weiter verkürzen kann, wird jedoch eine echte Herkules-Aufgabe, denn der Tabellenführer aus Mülheim bittet zum Tanz. Lediglich eine Niederlage mussten diese bisher hinnehmen und stehen mit überragenden 26:2 Punkte voll im Soll. Die Devise am Wochenende muss also lauten: „Schaden in Grenzen halten, konzentriert spielen, unnötige Ballverluste vermeiden und eventuell den Tabellenführer ärgern!“. Ob die Mannen auf der Platte die Marschrichtung befolgen und umsetzten können, seht ihr am Sonntag den 12.02. um 11:00 Uhr in der Halle am Herler Ring in 51067 Köln-Buchheim.

1. Herren
Wow! Das war die pure Spannung am vergangenen Wochenende gegen PSV. Nach einem souveränen Start mit einem 4-Tore-Vorsprung stellten die Kangaroos weitestgehend das Handballspielen ein und gingen mit 12:12 zum Pausentee. In der 53. Minuten lag man mit 4 Toren zurück und so richtig dran glauben wollte wohl niemand mehr in der Halle – abgesehen, ja abgesehen von den Spielern auf der Platte. Aufgeben scheint im Wortschatz der „Ersten“ nicht vorzukommen und so kämpfte man sich in der letzten Minute auf ein Unentschieden heran. „Alles oder nichts“ muss der Gedanke von Armin Pennartz gewesen sein und so schickte er selbst beim Unentschieden einen 7. Feldspieler auf das Feld – und der Taktikkkniff ging auf und die Kangaroos erzielten den Siegtreffer zum 24:23. Toll gekämpft und Tabellenplatz 7 verdient!
Am Wochenende empfängt uns der Tabellenelfte MTVD Köln. Die Mülheimer sind zwar im Abstiegskampf, aber ein genauerer Blick auf die Ergebnisse zeit, dass möglicherweise einfach nur ein Quentchen Glück fehlt: Fünf Niederlagen gingen mit einem oder zwei Toren aus. Die Kangaroos sind auch aus dem Hinspiel gewarnt (28:26 Sieg) und müssen mit der gleichen Leidenschaft der vergangenen Wochen auftreten. Leider wird Rechtsaußen Guido Brock durch eine Verletzung in diesem wichtigen Spiel nich zur Verfügung, dafür wird jedoch Routinier Bert Thielen den Rückraum unterstützen. Können sich die Kangaroos weiter in der Tabelle vorkämpfen und Punkte gegen den Abstieg sammeln? Seid dabei und unterstützt uns am Sonntag den 12.02. um 13:00 Uhr in der Halle am Herler Ring in 51067 Köln-Buchheim.

1. Damen
Bei unseren Damen ist ein klarer Aufwärtstrend zu verzeichnen. Zwar gab es am letzten Spieltag eine Niederlage gegen den Turnerkreis Nippes, aber diese viel sehr viel knapper aus, als ein Blick auf die Tabelle hätte vermuten lassen. Und auch das Pokalspiel am Mittwoch konnte gegen eine Verbandsligamannschaft erstaunlich offen (mit zwischenzeitlicher Führung) gestaltet werden. Wenn wir den Blick jedoch nach vorne richten sehen wir, dass es unsere Damen am Sonntag mit dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Königsdorf zu tun bekommen, der ein beeindruckende Torverhältis von 311:179 hat. Es liegt also auf der Hand, dass die Mädels um Janine Wenker das schnelle Spiel des Gegners unterbinden müssen um zumindest eine Außenseiterchance zu wahren. Ob unseren Damen das gelingt, seht ihr am kommenden Sonntag den 12.02. um 20:15 Uhr ind er Gerhard-Berger-Halle in der Pfeilstraße in 50226 Frechen.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.