Er ist zurück – DER Heimspielsonntag

Oft kopiert, nie ganz erreicht. Wilkommen zurück du heißgeliebter Heimspielsonntag in der Mainarena in Rodenkirchen. Was will man da noch groß schreiben, tausende Worte können nicht die langersehnte Wiedersehensfreude beschreiben, aber 4 Handballspiele sind ja schonmal ein Anfang! Aus gegebenem Anlass und da es sogar einige Spieler der Beuteltiere gibt, die diese sagenumwobene Halle noch nie von innen sahen, hier zur Sicherheit die Anschrift: Mainstr. 75, 50996 Köln-Rodenkirchen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

2. Herren; 14:00 Uhr
Den Auftakt und somit das Einweihungsspiel bestreitet unsere 2. Herrenmannschaft. Im vergangenen Spiel konnte die Zweite zur Prime Time um 20 Uhr abends einen souveränen 32:25 Sieg einfahren. Offenkundig stand beim ein oder anderen das Neujahrvorhaben „mehr Tore schießen“ an, denn mehr Tore in einem Spiel hat die Zweite – sonst eher für ihre solide Abwehr bekannt – noch nicht geschossen. Somit konnte weiter Boden gutgemacht werden und der 8. Tabellenplatz liest sich ebenfalls sehr schön.
Nun heißt es jedoch dranbleiben, wird doch in der neuen/alten Halle der Dünnwalder TV und somit ein direkter Konkurrent zum Schnappen und Schmeißen eingeladen. Die Dünnwalder, aktuell auf Tabellenplatz 10 gelegen, jedoch nur einen Punkt hinter den Beuteltieren, sind sicherlich an einem Tausch der Plätze interessiert. Doch von solcherlei Interessen wollen unsere Männer gar nichts wissen und haben das Ziel „ausgeglichenes Punktekonto“ ausgerufen. Völlig kopflos sollte man jedoch nicht gegen die zuletzt dem Pulheimer SC (immerhin 4. der Liga) knapp unterlegenen Dünnwaldet agieren. Doch Routinier Klaus Dommermühl wird einen Masterplan parat haben. Wie dieser aussieht, müsst ihr euch schon selbst anschauen.

1. Herren; 16:00 Uhr
Ein ganz seltsames Spiel gegen den Tabllenführer aus Rösrath-Forsbach! Eigentlich spiegelt das durchaus knappe 21:24 nicht den Spielverlauf wider, waren die Rösrather doch zwischenzeitlich mit 22:11 völlig enteilt. Doch auch diese hohe Niederlage wäre nicht so ganz gerecht gewesen, denn auch wenn uns die Gäste ohne jeden Zweifel überlegen waren, haben wir uns zahlreiche Chancen herausgespielt. Doch wenn man bei teils unbedrängten Würfen nicht mal das Tor trifft, kann sich auf der Anzeigentafel eben nicht viel tun. Freundlicherweise haben die Rösrather rund 15 Minuten vor Schluss bei oeben genanntem Stand das Handballspielen nahezu völlig eingestellt und luden uns zur Ergebniskorrektur ein, die dann mit aller Konsequenz – besonders im Abschluss – genutzt wurde. Alles in allem ging das Ergebnis also irgendwie in Ordnung.
Am kommenden Sonntag ginge ein ähnliches Ergebnis jedoch überhaupt nicht in Ordnung, hat man aus dem Hinspiel doch noch eine Rechnung zu begleichen. In einer äußerst knappen Begegnung am 1. Spieltag prangte am Ende ein 25:24 Sieg für die Leichlinger Gastgeber. Mehr war mit der Rumpftruppe nicht rauszuholen. Da die Kangaroos sich jedoch nicht nur in hätte, wenn und aber (ist alles nur Gelaber *sing*) ergehen wollen, gilt es am Wochenende den Beweis anzutreten, dass mehr drin ist. Hierfür kann Trainer Armin Pennartz diesmal auf einen größeren Kader zurückgreifen und daher gibt es keine Entschuldigungen! Freilich etwas dagegen haben die Leichlinger, die sich bisher gut gemacht haben und aktuell mit 5 Punkten vor den Kangaroos den 5. Platz belegen. Das wird eine durchaus enge Kiste! Zum Glück konnten sich die Beuteltiere diese Woche bereits zwei mal an die neue Umgebung gewöhnen und sind bereit „ausgewildert“ zu werden.

1. Damen; 18:00 Uhr
Bei unseren Damen läufts nicht. Es rennt! 13:9 Punkte und Platz 4, vor 3 Monaten war das noch nicht in Sicht, doch unsere Damen haben sich nicht beirren lassen, ihren Kampfgeist beibehalten und Gas gegeben. Das Ergebnis sind in aller höchstem Maße beeindruckende 6 Siege in Folge! Selbst eine englische Woche, mit dem 24:21 Sieg am Sonntag gegen MTVD und dem Nachholspiel am Dienstag Abend, welches mit einer schallenden 30:11 Ohrfeige für die Bocklemünder endete, kann die Damen nicht stoppen.
Weiter, weiter, immer weiter. Das ist das Credo, welches auch am kommenden Sonntag gegen den Dünnwalder TV herhalten wird. Im Hinspiel gab es noch eine 22:26 Niederlage gegen den TV, doch dieser konnte den guten Start nicht bestätigen und findet sich aktuell auf dem 9. Tabellenplatz wieder. Doch Trainer André Günther weiß, das Ding wird kein Selbstläufer, haben die Dünnwalder doch auch 8 Punkte auf der Habenseite und auch das Nikolaustag Ergebis der Dünnwalder gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Flittard (das Spiel ging knapp mit 20:18 für Flittard aus), wird zur Vorsicht mahnen. Das alles werden unsere Damen berücksichtigen und ihren Weg weitergehen, denn ein Platz auf dem Treppchen am Ende der Saison scheint gar nicht so unrealistisch. Feuer unsere Damen also an und tragt sie zum Sieg!

2. Damen; 20:00 Uhr
Nach zwei-wöchiger Pause, bedingt durch das ausgefallenen Spiel gegen den MTVD am vergangenen Wochenende, greifen endlich auch die Damen der zweiten mannschaft wieder ins Spielgeschehen ein und wollen den postiven Trend weiter bestätigen.
Denn am Wochenende spielt der Tabllenneunte (wir) gegen den Tabellenachten, den SSK Kerpen. Die Kerpener mussten zuletzt zwei Niederlagen in Folge einstecken. Warum also nicht die eigene Serie ausbauen und die des Gegners verlängern? Genau das dürfte der Plan von Coach Harry Müller sein, der unsere Mädels bestens einstellen wird. Mit einem Sieg würde man mit Kerpen die Plätze tauschen und würde sich endgültig im Mittelfeld festsetzen. Wenn das kein Ansporn ist!

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Handball in der Adventszeit

Die Tage werden immer kürzer. Draußen ist es nass und kalt. Tja, es muss wohl Winter sein.
Das macht einem Handballer aber rein gar nichts, denn die Halle ist gut beleuchtet und angenehme Temperaturen gibt es auch. Nass ist es in der Regel ebenfalls nicht, es sei denn man darf die Halle in der Gruenguertelstraße in Rodenkirchen samt immer noch nicht behobenem Wasserschaden als Heimathalle nennen. Macht aber nix, denn es stehen eh die Auswärtsspiele an.

1. Herren
Den Auftakt macht am Wochenende unsere Erste. Nach der knappen Niederlage gegen Fortuna folgte im letzten Spiel eine starke mannschaftliche Leistung, die zu einem 22:21 über die HSG Refrath/Hand befähigte. Die Abwehr, mit einem erneut glänzend aufgelegtem Philipp Zube (Mr. Crab) dahinter, verrichtete eine äußerst gute Arbeit. Der Angriff hätte gerne noch ein paar Treffer beisteuern dürfen, aber sei’s drum.
Am kommenden Wochenende werden die Kangaroos vom TuS Opladen empfangen. Die Opladener stehen mit 6:12 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz und halten den Anschluss zum Mittelfeld. Da sich zurzeit 8! Mannschaften innerhalb des Punktekorridors 6:12 – 8:10 aufhalten sind am Wochenende durchaus größere Sprünge möglich. Für die Kangaroos, aktuell auf dem 8. Tabellenplatz, würde ein Sieg bedeuten, dass man ganz vorsichtig Kontakt zum oberen Tabellendrittel aufnimmt und ein ausgeglichenes Punktekonto vorweisen könnte. Dass die Mannschaft hierfür alles geben wird, hat sich auch in der Abwesenheit von Trainer Armin Pennartz (gut überstande Hüft-OP) unter der Woche gezeigt. Wer am Ende die Nase vorne hat, sehr ihr am Samstag den 09.12.2017 um 15:00 Uhr in der Bielert-Sporthalle Opladen in 51379 Leverkusen, Wiembachallee 13.

2. Herren
Nach einem souveränen 26:22 Sieg gegen den direkten Konkurrenten Fortuna Köln im letzten Spiel konnte unsere 2. auf den 9. Tabellenplatz vorrücken und hat somit schon 3 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.
Aufwachen! heißt es für unsere Zweite dann am Sonntag. Klingt dramatisch, ist es auch. Anders kann man eine Anwurfzeit um 11 Uhr am Sonntagmorgen wohl kaum bezeichnen, da brennt ja kaum die zweite Kerze. Der Gegner heißt TuS Königsdorf und verweilt aktuell auf dem 11. Platz und nur einen Punkt hinter den Beuteltieren. Somit ist die Ausgangslage klar, wenn man die Weihnachtszeit entspannt verbringen will, müssen weitere Punkte her um die direkten Konkurrenten zu distanzieren. Welche Taktik und Marschroute Routinier Klaus Dommermühl den Jungs mit auf den Weg gibt, seht ihr am Sonntagmorgen den 10.12.2017 um 11:00 in der Gerhard-Berger-Halle in 50226 Frechen, Pfeilstr.

1. Damen
Handball macht irgendwie noch mehr Spaß, wenn man gewinnt. Offensichtlich ist es Trainer André Günther gelungen dieses Wissen zu vermitteln. Denn nach einem Fehlstart un 1:9 Punkten, stehen unsere Damen nach 3 sehr souveränen Siegen plötzlich mit 7:9 Punkten und sind mit Tabellenplatz 6 im Mittelfeld angekommen. Nach oben – bis zum 4. Tabellenplatz – ist kurfristig auch noch etwas möglich, denn dieser ist grade mal einen Punkt entfernt.
Keine große Überraschung also, dass die Mädels nach überzeugenden Trainingseinheiten unter der Woche die Devise „Attacke“ ausgegeben haben und den 4. Sieg in Folge perfekt machen wollen. Freilich etwas dagegen einzuwenden hat sicherlich der Gegner vom 1. FSV Köln 1899. Der 1. FSV liegt nach einer Niederlage im letzten Spiel aktuell einen Punkt und einen Platz hinter den Beuteltieren und würden sicherlich gerne die Plätze tausche. Wer am Ende das glücklichere bzw. bessere Händchen hat, sehr ihr am Sonntag den 10.12.2017 um 16:00 im Drei Königs Gymnasium in 50739 Köln, Escherstr. 247

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

David gegen Goliath

Wenn ein Kreisligist gegen eine Oberliga-Mannschaft antritt, sollte die Kräfteverteilung klar sein. Doch dass der Pokal seine eigenen Regeln schreibt, haben unsere Damen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Aber genug der Floskeln und nun zum Bericht über die Pokalstimmung am Dienstagabend im Kartäuserwall: Zu später Stude empfingen unsere Känguru-Damen in der ersten Runde des Kreispokals das Team des MTV Köln. Die Gäste gingen, wenn auch nicht in Bestbesetzung angereist, als Favorit in die Partie, aber auch die Mannschaft vorn André Günther ging mit dem Rückenwind aus zuletzt drei deutlichen Siegen in der Liga selbstbewusst ins Match.
Zunächstschien allerdings alles den erwarteten Gang zu gehen: Bereits nach sechs Minuten lag die junge Truppe von der Schäl Sick mit 4:1 vorne. Dann aber wachten unsere Mädels auf: Ballgewinne in der Abwehr führten zu einfachen Toren vorne, und nach 12 Minuten war das gab es die erste Führung (6:5), nach 20 Minuten standen beim 11:8 sogar drei Tore Vorsprung zu Buche. Kurioserweise kam es dann ausgerechnet während der erste Überzahlsituation zu einem kleinen Bruch, und die Gäste konnten sich langsam wieder ranarbeiten. So kam der Halbzeitpfiff beim Stand von 12:11 sogar eigentlich ganz recht.
Nach der Pause war die Konzentration dann wieder da, und wie! Dank konzentrierter Abwehrarbeit und einer guten Chancenverwertung betrug der Vorsprung gegen Mitte der zweiten Halbzeit sogar sechs Tore (23:17) – die Sensation war zum Greifen nahe, und bei den Gästen machte sich zunehmend Unruhe bemerkbar. Vor allem die Gäste-Fans machten ihrem Unmut durch – das muss hier leider gesagt werden – gelinde gesagt wenig sportliche Zwischenrufe und Kommentare lautstark Luft, das Spiel selbst blieb davon zum Glück weitgehend unberührt und bis zum Ende fair. Ob es nun die hitzige Atmosphäre war oder vielleicht sogar die Angst vor der eigenen Courage – in der Schlussphase machten es unsere Mädels jedenfalls doch noch einmal spannend, es war nun ein richtig enger Pokalfight. Die Spielerinnen des MTV stemmten sich energisch gegen die drohende Niederlage, kurz vor dem Ende waren sie wieder auf zwei Tore dran. Erst der letzte Treffer zum 28:25 20 Sekunden vor dem Ende machte dann endgültig den Deckel drauf – die Überraschung war tatsächlich geschafft!
Mit einer geschlossen starken Leistung in allen Mannschaftsteilen haben sich unsere Beuteltier-Damen den Einzug in die nächste Runde verdient, wo mit DJK Leverkusen nun erneut ein klassenhöherer Gegner wartet. Also: Chapeau, auf zur nächsten Überraschung!

Aufstellung: Kirsten, Birthe (Tor) – Inke (6), Sonja (6/5), Teresa (5), Janin (4), Jaika (4), Lena (2), Wiebke (1), Mareike, Hanna, Tanja

Folding Rule…

…ist englisch für Zollstock. Der eingefleischte Kangaroos-Fan weiß: Es ist Heimspielsonntag! Am kommenden Wochenende laden die beiden 1. Mannschaften der Kangaroos zum Tanz. Die zweite Herren schont ihr Tanzbein und greift erst am übernächsten Wochenende in die Meisterschaft ein.

1. Herren; 16:00 Uhr
Wenn es eine konstante gibt, dann ist es die Wundertüte Kangaroos. 3 starke Halbnzeiten wurden in den vergangenen Spielen abgeliefert. Gegen TV Jahn Wahn konnte damin ein souveräner 26:17 Sieg eingefahren werden. Und auch in der ersten Halbzeit standen die Zeichen gegen Fortuna Köln gut, ging mit doch mit einer 3-Tore Führung zum Pausentee. In diesem muss allerdings ein Narkotikum enthalten gewesen sein, denn anders ist das lethargische Auftreten in Halbzeit 2 nicht zu erklären. Das Übel nahm seinen lauf und das Spiel ging mit 19:23 verloren. Einen größeren Sprung in der Tablle (Platz 6 war möglich) hat man sich somit selbst verbaut und residiert zur Zeit auf Platz 10.
Am kommenden Wochenende will man unter Abwesenheit von Trainer Armin Pennartz zeigen, dass man sich im Mittelfeld der Liga festsetzten kann. Die gleichen Ambitionen hat jedoch auch der Gegner HSG Refrath/Hand die punktgleich, jedoch mit schlechterem Torverhältnis, einen Platz hinter den Beuteltieren liegen. Die Refrather kommen mit breiter Brust in die Halle nach Zollstock, konnte doch am vergangenen Wochenende ein hoher Sieg mit 37:25 gegen den MTVD eingefahren werden.

1. Damen; 20:00 Uhr
Ein mal ist Zufall. Zwei mal ist Wiederholung.
Unsere Damen konnten die letzten beiden Spiele mit jeweils sehr starken Leistungen deutlich für sich entscheiden. Die Ergebnisse von 24:12 gegen den SC Janus und 29:8 gegen PSV sprechen für sich und bestätigen die stetig ansteigende Formkurve der Kangaroos.
Ab dem dritten mal ist es Tradition. Und getreu dieser Redewendung, wollen die Damen den dritten Sieg in Folge realisieren und den Sprung in das obere Mittelfeld der Tabelle erringen. Ähnlich wie auch bei den Herren, haben auch hier die um einen Platz schlechter platzierten Gegner der HSG Refrath/Hand sicherlich etwas dagegen. Die HSG musste sich im letzten Spiel deutlich dem Turnerkreis aus Nippes geschlagen geben und brennt sicherlich auf Wiedergutmachung.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

My home is my castle

Und getreu dieser Redewendung werden die Seniorenmannschaften auch beim kommenden Heimspielwochenende wieder alles geben, damit die Punkte in Rodenkirchen – oh pardon – Zollstock bleiben.

1. Damen; 16:00 Uhr
Das Auswärtsspiel am vergangenen Samstag ging leider deutlich mit 24:15 verloren. Unsere Damen stehen damit aktuell mit 1:7 Punkte auf dem 11. und somit vorletzten Tabellenplatz.
Ausgerechnet jetzt wo man dringend ein paar Punkte benötigen könnte, muss man den ungeschlagenen Tabellenführer TV Flittard empfangen. Die Flittarder konnten bisher alle 4 Spiele für sich entscheiden und haben mit einem Torverhältnis von +30 sowohl eine sattelfeste Abwehr, als auch einen gefährlichen Angriff. Leider fiel unter der Woche zumindest der Dienstagstraingtermin aufgrund eines Nachholspiel der 2. Damen aus. Ob die Vorbreitungszeit am Mittwochabend auf den kommenden Gegner ausreichte könnt ihr am Sonntag um 16:00 Uhr beobachten.

1. Herren; 18:00 Uhr
Vielleicht war man sich im Vorfeld ein wenig zu sicher, dass man die positive Energie des vorherigen Spiels mitnehmen kann, und beim MTV Köln etwas zu holen ist. Das sonstige Prunkstück der Kangaroos – die Defensive – ging einfach viel zu lethargisch zu Werke und so fing man sich letztlich 29 Gegentreffer bei 25 eigenen.
Dass die Kangaroos nicht zwei mal den gleichen Fehler begehen wollen und sich ihrer Sache zu sicher sind, versteht sich von selbst. Der nächste Gegner, die Drittvertretung von Bayer Dormagen, ist bisher sieglos in der Saison und belegt den letzten Tabellenplatz. Große Verwunderung machte sich letzte Woche breit, als im SIS zunächst ein falsches Ergebnis eingetragen wurde und die Dormagener einen vermeintlichen Kantersieg gegen die Drittplatzierten Ehrenfelder einfuhren. Diese Falschmeldung hat sich aufgelöst, jedoch verloren die Dormagener mit „nur“ 5 gegen Ehrenfeld und die Kangaroos sind weiterhin in Habachtstellung.

2. Herren; 20:00 Uhr
Keinen Blumentopf zu gewinnen gab es am vergangenen Wochenende gegen den Pulheimer SC. Mit 29:17 wurde man überdeutlich wieder aus der Halle hinausbefördert. In Erinnerungen schwelgen bringt jedoch nichts, und mit 4:6 Punkten und Tabellenplatz 8 ist man auch immer noch im Soll.
Dnnoch muss man aufpassen, dass man sich nicht frühzeitig wieder nach unten orientieren muss. Damit das gar nicht erst geschieht, will man am Wochenende ein ausgeglichenes Punktekonto herstellen. Die Gäste aus Hürth-Gleuel haben zwar vermutlich etwas dagegen, aber die Mannen rund um „Jonny“ werden sich schon etwas einfallen lassen. Hürth-Gleuel ist mit aktuell 6:2 Punkten erfolgreich in die Saison gestartet und belegt Tballenplatz 5 und konnten sich eine Woche länger ausruhen. Ob dies von Vor- oder Nachteil ist, seht ihr am Sonntag um 20:00 Uhr.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Auswärtssamstag mit den Kangaroos

Das kommende Wochenende verspricht hochspannende Auswärtsspiele. Nach dem erfolgreichen letzten Wochenende, bei dem 5 von 6 möglichen Punkten zu Hause behalten werden konnten, hoffen die Kangaroos weitere Punkte in ihren Beutel stecken zu können.

2. Herren
Das war ’ne ganz Enge Kiste gegen den Tabellenletzten aus Leverkusen, aber am Ende hatte die Zweite die Nase mit 20:18 vorne und steht mit ausgeglichenem Punktekonto da.
Der nächste Gegner ist der Pulheimer SC die mit 5:3 Punkten einen Platz vor den siebtgesetzten Beuteltieren liegen. Wer hier am Ende vorne liegt ist schwer abzuschätzen, da viel auch an der Formation der Kangaroos liegt, mit welcher diese auflaufen. Ist die Mannschaft komplett kann man – vielleicht mit Ausnahme der enteilenden Frechener (+71 Tore am 4. Spieltag) – mit jedem gut mithalten. Seid also am Samstag den 14.10.2017 live dabei und werft einen Blick in die Halle, ob Jekyll oder Hyde im Kangaroos-Trikot steckt. Gespielt wird um 15:30 Uhr Am Sportzentrum in 50259 Pulheim.

1. Herren
„Ruhig bleiben.“ Das ungefähr war das Motto der Ersten beim letzten Heimspiel gegen Longerich. Lief man 40 Minuten lang einem Rückstand hinterher, behielt man immer die Nerven und war auf Schlagdistanz zum Gegner. Ab der 40. nahmen dann die Kangaroos das Heft des Handelns in die Hand und zogen hochkonzetriert Tor um Tor daavon, bis beim Schlusspfiff ein 26:20 auf der Anzeigentafel prangte. Das war auch bitter nötig, denn es waren die ersten Punkte der Saison und mit dem aktuell 10. Platz hält man den Kontakt zum Mittelfeld.
Genau einen Platz vor uns und mit dem etwas besseren Torverhältnis steht der nächste Gegner, der Mülheimer TV. Der MTV konnte am letzten Spieltag ebenfalls erstmalig gegen die akut abstiegsgefährdete Mannschaft des TSV Bayer Dormagen gewinnen. Diesen Schwung werden die Gastgeber versuchen mitzunehmen, doch auch die Beuteltiere gingen unter der Woche konzentriert zu Werke und haben sich entsprechend vorbereitet. Zwar können die Beuteltiere bedingt durch einige Abwesenheiten nicht in voller Stärke auflaufen, aber das war am vergangenen Wochenende ebenso. Wer schafft den Sprung ins Mittelfeld? MTV oder Kangaroos? Findet es heraus am Samstag den 14.10.2017 in der Gesamtschule Holweide in der Burgwiesenstraße in 51067 Köln-Holweide.

1. Damen
Spannend haben es auch unsere Damen gestaltet und sich am Ende endlich den ersten Saisonpunkt erkämpft. Im Spiel gegen die bis dato ebenfalls sieglosen Longericher stand am Ende der Partie die Punkteteilung zu Buche. Damit haben unsere Damen hoffentlich die Formwende eingeleitet und können die Verfolgung des Mittelfeldes in Angriff nehmen.
Die nächsten Punkte sollten idealerweise auch direkt im nächsten Spiel folgen, auch wenn der drittplatzierte TK Nippes vermutlich etwas dagegen hat. Die Trainingsbeteiligung unter der Woche, lässt allerdings auf eine gute Vorbereitung schließen und so kann die Mannschaft mit einer geschlossenen Leistung sicherlich „etwas holen“. Bester Damenhandball wird euch am kommenden Samstag den 14.10.2017 um 19:00 Uhr in der Joseph-DuMont-Schule in der Escherstraße 217 in 50379 Köln geboten.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Heimspiel, Heimspiel an der Wand

…wer sind die Gewinner am kommenden Sonntag im Land? Es war einmal vor langer Zeit…so ein Quatsch!
Wir erzählen euch keine Märchen am kommenden Wochenende in der Halle in Zollstock. Dafür gibt es aber guten, ehrlichen Handball mit den Kangaroos, seid also dabei!

1. Herren; 15:00 Uhr
Spieler wie Flasche leer. Am vergangenen Spieltag haben gegen den PSV in allen belangen einige Prozentpunkte gefehlt und somit ging das Spiel verdient mit 30:22 an die Gastgeber. Mit nunmehr 0:6 Punkten müssen die Beuteltiere allerdings schnellstmöglich Punkte ergattern.
Gelingen soll dies gegen die Gäste aus Longerich. Die Longericher sind mit aktuell 4:2 Punkten und dem 6. Tabellenplatz ordentlich in die Saison gestartet und hatten unter der Woche das Nachholspiel gegen den MTVD mit 28:27 für sich entscheiden können. Ob man auf der Platte auch ohne Capitano Thomas Stumpp die passenden Antworten parat hat, wird sich am Sonntag zeigen.

2. Herren; 17:00 Uhr
Auch für unsere Zweitvertretung gab es gegen den PSV nichts zu holen. Mit einer 22:28 Niederlage musste man der sehr dünnen Personaldecke Tribut zollen, steht mit 2:4 Punkten jedoch so grade im Tabllenmittelfeld.
Die Devise für den Sonntagabend lautet ganz klar: ausgeglichenes Punktekonto! Diese Punkte sollen beim aktuell Tabellenletzten Bayer Leverkusen erspielt werden, dass die Gäste des TSV etwas dagegen haben könnten, liegt wohl in der Natur der Sache und somit können wir ein spannendes Spiel erwarten.

1. Damen; 19:00 Uhr
Die Damen konnten sich am vergangenen Wochenende erholen und hatten spielfrei.
Mit 0:4 Punkten und dem 9. Tabellenplatz sind unsere Mädels zur Zeit sicher noch weit unter ihren Möglichkeiten und wollen dies nun auch unter Beweis stellen und die Aufwände endlich auch in etwas zählbares ummünzen. Zählbares soll dabei der Tabellenletzte Longericher SC liefern. Aber ähnlich wie auch bei der zweiten Herren, werden die Punkte wohl kaum in einem netten Präsenkorb überreicht. Und wenn jemand nicht freiwillig möchte, muss man ihn vielleicht dazu überreden. Trainer André Günther hatte 2 Wochen Zeit die passenden Argumente zu finden und ist sich sicher, dass die Mannschaft diese auch umsetzen wird.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Der erste Heimspielsonntag

Der erste Heimspielsonntag der noch jungen Saison steht vor der Tür. Wie -man leider mitlerweile sagen muss- gewohnt werden wir unsere Heimspiele in der Europahalle in Zollstock austragen

1. Damen; 16:00 Uhr
Im ersten Saisonspiel mussten unsere Damen leider eine 22:26 Niederlage gegen den TV Dünnwald hinnehmen, was aktuell mit dem 9. Tabellenplatz quittiert wird. Dass dieser Tabellenplatz weder den Zielen, noch den Fähigkeiten unserer Mädels entspricht versteht sich von selbst und daher wird man am kommenden Wochenende die ersten Punkte holen wollen. Gegner wird der Brühler TV sein, der mit einer 21:29 Niederlage gegen den Turnerkreis Nippes gestartet ist und aktuell den vorletzten Tabellenplatz belegt. Ob und wie unsere Damen einen Sieg realisieren seht ihr am Sonntag!

1. Herren; 18:00 Uhr
Ärgerliche Saisonauftaktpleite gegen den TV Leichlingen mit 24:25. Insgesamt hat man eine gute Moral bewiesen und einen zwischenzeitlichen 5-Tore Rückstand aufgeholt und bis zum Schluss gefighted und sogar die Chance auf den Ausgleich gehabt. Die Krankheit der letzten Saison (miserable 7m-Quote) hat uns leider auch in diesem Spiel wieder ereilt. Da hilft alles nichts: Das Positive mitnehmen und das Negative ausmerzen muss die Devise fürs Wochenende sein. Denn am Sonntag werden die Gäste aus Pulheim empfangen, die mit einem deutlichen 28:22 Sieg gegen den MTVD in die Saison gestartet sind und aktuell von Tabellenplatz 4 grüßen. Da Tabellenplätze nach Spieltag 1 noch wenig Aussagekraft besitzen, erwartet uns sicher ein spannendes Spiel!

2. Herren; 20:00 Uhr
Unsere Zweite hat mit dieser Anstoßzeit wohl keine Chance auf den Tatort, macht aber auch nichts, denn die Spiele unserer Herren sind mindestens genauso unterhaltsam. Die Zweitvertretung hielt am vergangenen Wochenende als einzige Mannschaft die Kangaroosfahne hoch und gewann ihr Auftaktmatch mit 22:20 in Dünnwald. Der Gegner am kommenden Sonntag lautet HSG Brühl-Wesseling die ihr ersten Spiel ebenfalls gewinnen konnten. Eine der beiden Mannschaften wird also die ersten Verlustpunkte hinnehmen müssen. Damit diese Mannschaft nicht die unsrige ist, kommt vorbei und feuert die Mannen rund um Routinier Frank Mohr an.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Endlich! Die handballfreie Zeit hat ein Ende

Am kommenden Wochenende geht es endlich wieder rund in der Halle. Alle vier Mannschaften greifen wieder in das Spielgeschehen ein. Moment – vier?! Ja, ganz genau, vier. Denn auch für die Kangaroos ist das Thema Gleichberechtigung wichtig und so melden wir erstmals neben zwei Herrenmannschaften nun auch zwei Damenmannschaften!

Was gibt es eigentlich neues zur Mainarena? Nach einem festgestellten Wasserschaden, nachdem die Halle vermeintlich beinahe fertig war, wird zur Zeit noch auf einen Gutachter gewartet. Wann dieses Gutachten fertig ist – von der Behebung des Schadens und einer anschließenden Freigabe der Halle ganz zu schweigen – kann bei der Stadt freilich niemand beantworten. Die „Ausnahme-Situation“, die nun schon gute 2 Jahre andauert, geht also weiter. Erneuter Retter in der Not ist der Marienburger Sportclub, die uns bis zu den Herbstferien Donnerstags Abends in Ihrer Halle unterkommen lassen. Vielen Dank Sportkameraden und auch euch viel Erfolg für die neue Saison!

Damit ihr kein Spiel verpasst, hier die Daten für das kommende Wochenende:

2. Herren
Den Auftakt in die Saison bildet unsere zweite Herren, die bereits am Samstag Abend gegen den Dünnwalder TV antreten.
Ob die Mannen rund um Matthias Wollny einen guten Start in die Saison erwischen, seht ihr am Samstag den 16.09. um 19:00 Uhr in Gesamtschule Höhenhaus 1,Am Weidenbruch/Thuleweg,51061 Köln-Höhenhaus.

1. Herren
Auch für die Erste geht es wieder rund. Die erste muss dabei den Abgang von Rückraumspieler Benedikt Stratthaus kompensieren, kann dafür aber die Neuzugänge David Resch und Rückkehrer Sebastian Eberz verbuchen. Der erste Gegner der Saison im Programm lautet TV Leichlingen.
Wie sich die beiden neuen in die Mannschaft einfügen, ist am Sonntag den 17.09. um 12:00 Uhr im Ostermann Forum,Am Hammer,42799 Leichlingen zu sehen.

1. Damen
Die erste Damenmannschaft bestreitet ihr Auftaktmatch gegen den Dünnwalder TV. Es wird sich zeigen wie gut Trainer André Günther die Tennung in eine erste und zweite Mannschaft gelungen ist.
Mitfiebern kann jeder am Sonntag den 17.09. um 15:00 Uhr in der Gesamtschule Höhenhaus 1,Am Weidenbruch/Thuleweg,51061 Köln-Höhenhaus.

2. Damen
Die neu formierte zweite Damen bekommt es in ihrem Premierenmatch mit dem SSK Kerpen zutun. Ob und wie gut das Team schon zusammengewachsen ist und wie gut die Automatismen funktionieren kann man am 17.09. um 15:00 Uhr im Europa Gymnasium,Philipp-Schneider Str.,50171 Kerpen beobachten.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Der letzte Heimspielsonntag

Der letzte Heimspielsonntag der Saison wartet auf die Seniorenmannschaften der Cologne Kangaroos. Dieser letzte Heimspielsonntag ist voraussichtlich nicht nur der der letzte Spieltag der Saison sondern gleichzeitig auch die Abschiedsvorstellung der Beuteltiere in der Halle am Raderthalgürtel, denn unverhofft erreichte uns die gute Nachricht, dass in Kürze die Halle in der Mainstraße wieder verfügbar sein soll.

1. Herren; 14:00 Uhr
Die erste scheint nach dem vorzeitigen Klassenerhalt völlig überrascht gewesen zu sein. Überrascht, dass da noch weitere Spiele zu bestreiten waren, fand sich erneut nur das letzte Aufgebot in Brühl ein und folgerichtig verlor man mit 16:23. Dies soll keineswegs dem couragierten Auftritt der Brühl-Wesselinger Mannschaft, denen man auch in der nächsten Saison alles Gute wünscht.
Am kommenden Sonntag empfangen die Beuteltiere den Tabellenfünften TV Jahn Köln-Wahn. Auch in diesem Spiel geht es im Grunde genommen nur um die goldene Ananas – jedoch wäre es schön, wenn unsere erste noch einmal zeigen könnte, warum man in den ersten drei Viertel der Saison so gut mithalten konnte. Freilich lässt die Personaldecke erneut zu wünschen übrig und man darf sich schon beinahe freuen, wenn mehr Auswechselspieler als zwei Torhüter auf der Bank sitzen.

2. Herren; 16:00 Uhr
Kann bitte jemand das Licht wieder einschalten – wir leben noch! Genau diesen Lichtschalter fand unsere Zweitvertretung am vergangenen Samstag gegen Brühl-Wesseling und konnte die HSG deutlich mit 27:19 schlagen! Das bedeutet aktuell den 12. Tabellenplatz, der zwar der vorletzte ist, da es jedoch nur einen sportlichen Absteiger geben wird, würde dieser wohl den Klassenerhalt bedeuten.
Um hier auf „Nummer sicher“ zu gehen ist es im letzten Spiel nochmal gefragt alles zu geben. Mit einem Sieg ist der Zweiten nämlich der Vorletzte Platz nicht mehr zu nehmen. Theoretisch könnte es sogar noch bis auf den 9. Platz hoch gehen. Verhindern will dies am Sonntag der Gegner Hürth-Gleuel, die mit 16:30 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz sind und sich somit aller Sorgen bezüglich einer Abstiegsgefahr, entledigt haben. Es verspricht also ein druchaus spannendes Spiel auf Augenhöhe zu werden!

1. Damen; 18:00 Uhr
Unsere Damen bestreiten ihre letzten Spiele in Form einer englischen Woche. Am vergangenen Sonntag konnte man sich erwartungsgemäß gegen den Tabellenletzten TuS Opladen mit 33:12 durchsetzen. Am vorgestrigen Mittwoch gab es dann das Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten TV Flittard. Die Flittarder erwiesen sich dabei als eine Nummer zu groß. Konnte man bis zur Halbzeitpause mit 9:13 zumindest noch ansatzweise mithalten, setzte es am Ende eine deutliche 34:19 Klatsche.
Dennoch stehen unsere Damen auf einem guten fünften Tabellenplatz (Platz 4 +1 Punkt, Plätze 5-7 punktgleich). Im letzten Saisonspiel empfangen unsere Damen den Tabellendritten Turnerkreis Nippes. Die Nippeser spielten eine starke Saison und sind bis dato die einzige Mannschaft, die dem souveränen Tabellenführer aus Königsdorf einen Punkt abtrotzen konnten. Wer sich am Ende als die bessere Mannschaft erweist, könnt ihr am Sonntag sehen!

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.