Jahreshauptversammlung am 19. Mai 2015 auf der Alten Liebe

Die Saison 2014 / 2015 ist aus handballerischer Sicht abgeschlossen, nun soll auf der Jahreshauptversammlung auch der Vorstand für seine Arbeit im abgelaufenen Jahr entlastet werden. Zudem werden die Weichen für die weitere Zukunft des Vereins gestellt, so dass wir uns über jedes teilnehmende Mitglied freuen. Traditionell findet die JHV auf der Alten Liebe in Rodenkirchen statt.

Alle weiteren Infos findet Ihr hier: Einladung zur JHV der Kangaroos

alteliebe

Knapper Heimsieg im Südstadt-Derby über HSG Brühl-Wesseling

Bert Thielen und Thomas Stumpp beim 25:24 überragend!

In einem Spiel von nur durchschnittlichem Kreisliga-Niveau rangen die vielfach ersatzgeschwächten Kängurus ihren Konkurrenten um Platz 7, die HSG Brüh-Wesseling, in den Schlußminuten mit 25:24 nieder. Armin Pennartz fehlten in diesem Nachbarschafts-Duell mit Max Jentschke und Frank Mohr zwei seiner drei Mittelaufbauspieler und mit Guido Brock, Philipp Michel und Lars Werlich praktisch die gesamte rechte Angriffsseite. Ohne einen einzigen Linkshänder lassen sich aber nicht alle Spielkonzeptionen umsetzen, die die Mannschaft normalerweise beherrscht. So war es von Anfang an ein zähes Ringen um jedes Tor, in dem die hochgewachsene, junge Brühler Rückraumriege um das Wesselinger Urgestein Benedikt Griese die spielerischen Vorteile der Hausherren immer wieder durch ihre Schußkraft kompensierte. Und weil beide Brühler Torhüter die Schützen der Kängurus auf den Außenpositionen mit ihren Paraden schier zur Verzweiflung brachten, gingen die Kängurus mit einem Ein-Tore-Rückstand (10:11) in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit liefen die Kängurus ständig einem Vorsprung der Gäste hinterher, der so um die 45. Minute herum auf drei Tore (16:19) angewachsen war. Und daß sie zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch an den Punkten rochen, verdankten sie allein zwei Akteuren in Überform – dem 9-fachen Torschützen Bert Thielen und dem sechsfachen Torschützen Thomas Stumpp. Bis weit in die 2. Hälfte hinein zeichneten die beiden abwechselnd für nahezu alle Tore der Kängurus verantwortlich, wobei Thomas die seinen meist durch seine unnachahmlichen Einzeldurchbrüche erzielte, während Bert Thielen durch überraschende Rückraumschüsse und abgezockte Siebenmeter brillierte. Erst als in der Schlußviertelstunde auch die Kollegen – allen voran Bene Stratthaus – langsam Kimme und Korn übereinander brachten, drehten die Kängurus den Rückstand langsam in einen knappen eigenen Vorsprung. Aber erst zwei Minuten vor Ende konnten sich Armins Mannen bei einer Zwei-Tore-Führung (25:23) sicher sein, das Spiel zumindest nicht mehr zu verlieren. Großes Aufatmen, als der unermüdlich kämpfenden HSG nur noch der Anschlußtreffer zum 25:24 gelang.

Durch diesen Sieg festigten unsere Jungs ihren Platz am Ende der oberen Tabellenhälfte und legten einen Abstand von 4 Punkten zwischen sich und die HSG. Diesen Platz zumindest zu halten, sollte als Minimalziel für den Rest der Rückrunde ausgegeben werden. Um es zu erreichen, gehört am kommenden Samstag ein Sieg beim Drittletzten HSV Bocklemünd II unbedingt dazu!

 

MANNSCHAFTS-AUFSTELLUNG

Sascha Jahn (TW), Hannes Päßler (TW), Bert Thielen (9/5), Thomas Stumpp (6), Bene Stratthaus (3), Yannik Kübber (2), Max Peter (2), Hermann Karsten (2), André Günther (1), Bernd Witthold und Robert Czapla. Klaus Dommermühl

Starke Mannschaftsleistungbeim 22:22 gegen Pulheim

 

Die Vorzeichen vor dem Spiel gegen die Zweitvertretung aus Pulheim standen auf Wiedergutmachung. Nach der derben Niederlage in der Vorwoche gegen den Spitzenreiter aus Refrath, gingen die Kangaroos auch in dieses Spiel als klarer Außenseiter auf das Parkett. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (10:12) konnten sich die Pennartz-Schützlinge zum Beginn der zweiten Halbzeit in Führung spielen und diese bis zur 55 Minute verteidigen. Trotz eines zwischenzeitlichen 4-Tore Vorsprungs wurde es am Ende noch mal knapp und die Kangaroos konnten erst in den letzten Sekunden der Partie den Ausgleich zum 22:22 Endstand erzielen. Hervorzuheben ist die starke Mannschaftsleistung in der Abwehr, sowie die hervorragend aufgelegten Sascha Jahn und Benedikt Stratthaus.

In der kommenden Woche steht gegen Longerich ein wichtiges Spiel auf dem Programm. Mit zwei Punkten können sich die Beuteltiere weiter im Mittelfeld festsetzen und den Abstand zum Tabellenende vergrößern.

Tolles Finish unserer Ersten beim 29:27 über die HSG Rösrath-Forsbach!

Sascha Jahn im Tor überragend!

Am 11. Januar gelang unserer 1. Herrenmannschaft ein perfekter Start ins Neue Jahr und zugleich in die Rückrunde der laufenden Kreisliga-Saison.

Der Gegner, die HSG Rösrath-Forsbach, hatte Armins Mannen bereits am 6. September beim 26:29 überraschend die Punkte überlassen müssen und blickte dank einiger Abgänge und Langzeitverletzten auf eine – gemessen an den Ansprüchen – unbefriedigende Hinspielserie zurück. Doch mit diesen Ausfällen war vor dem erneuten Duell mit den Kängurus allenfalls eine Art Waffengleichheit hergestellt, denn auch die mußten ja z.B. bei der Fortuna, in Wahn und in Königsdorf auf mehr als die halbe Mannschaft verzichten. An diesem Sonntag waren freilich mit Ausnahme der beiden Linkshänder Philipp Michel und Felix Braunbeck alle Stammspieler an Bord und brannten darauf, die Scharte der unglücklichen Niederlage gegen TUS Ehrenfeld wieder auszumerzen.

Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Kreisligaspiel  mit stets wechselnder Führung, in dem die Kängurus es leider nicht nur mit den leichtfüßigen Jungs vom Halfenhof, sondern auch mit einem im Kreis Köln bisher unbekannten Leichlinger Schirigespann zu tun hatten, das zur Bestürzung der Unseren 13:1 Siebenmeter und 8:1 Herausstellungen gegen die Kängurus pfiff und es damit den Gästen bis in die Schlußminuten ermöglichte, das Spiel offen zu halten. Wenn eine Mannschaft dieses alles sowie die frühzeitige Disqualifikation ihres Spielmachers Thomas Stumpp wegsteckt, dann muß sie überragend gekämpft und – einen tollen Torwart gehabt haben.

Mag in der Deckung das eine oder andere ungeschickte Foul begangen worden sein: was Armins Schützlinge im Angriff zeigten, war über weite Strecken des Spiels wirklich ‘erste Sahne‘. In punkto Kreativität und Spielkonzeption zeigten sich die Kängurus den Bergischen, die es im Wesentlichen auf Einzeldurchbrüche anlegten, deutlich überlegen und hätten ihre Fans bei einer angemesseneren Strafwurfverteilung sicherlich nicht so lange zittern lassen. Matchwinner Nr. 1 aber war an diesem Sonntagnachmittag eindeutig Sascha Jahn im Tor, der nicht nur drei Siebenmeter, sondern auch noch eine ganze Reihe von eigentlich unhaltbaren ‘freien‘ entschärfte. Bei den Feldspielern zeichneten sich vor allem Linksaußen Max Peter (6 Tore) sowie Bert Thielen, Thomas Stumpp, Guido Brock sowie Kreisläufer Robert Czapla als vierfache Torschützen aus.

Die Gäste, die auf ihrer Homepage die Härte der Kängurus beklagten, sollten sich als faire Sportler vielleicht in Zukunft einmal etwas weniger oft und etwas weniger theatralisch fallen lassen. Sicher wird eine solche Schauspielerei nicht von jedem Gespann mit so vielen Siebenmetern  und Herausstellungen honoriert.

Nach diesem nicht völlig unerwarteten Heimsieg stehen Armin Pennartz und die Seinen allerdings am nächsten Sonntag beim bisher so souveränen Spitzenreiter TV Refrath vor der größten Herausforderung der Saison. Wollen sie dort etwas holen, müßte einmal wirklich alles passen. Lassen wir uns überraschen…..

MANNSCHAFTSAUFSTELLUNG:

Sascha Jahn (TW), Max Peter (6), Robert Czapla, Thomas Stumpp und Guido Brock (je 4), Bert Thielen (4/1), Frank Mohr (2), Bene Stratthaus, Hermann Karsten und Max Jentschke (je 1), Yannik Kübber, Sascha Dietrichkeit, Bernd Witthold und Matthias Lohoff

 

K.D.

Kangaroos unterliegen gegen Refrath/Hand

Die  Kangaroos zeigten gegen den selbsternannten Aufstiegsfavoriten aus Refrath eine gute Leistung, die allerdings nicht mit Punkten belohnt wurde. Gegen die junge, körperlich starke Mannschaft aus Refrath präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Armin Pennartrz anfangs auf Augenhöhe, sodass sich bis zum 7:7 keine Mannschaft entscheidend absetzten konnte. In der Folge erlaubten sich die Kangaroos allerdings einige Unkonzentriertheiten und technische Fehler im Angriff, die Refrath postwendend mit schnellen Gegentoren bestrafte. Zur Pause zeigte die Anzeigentafel folgerichtig ein 10:14 aus Sicht der Kangaroos.

Scheinbar hatte Coach Pennartz in der Kabine aber die richtigen Worte gefunden, denn die Hausherren beiweisen nach Wiederanpfiff Moral und  kämpften sich Tor um Tor heran – spätestens beim 18:18-Ausgleichstreffer durch Bert Thielen witterten die Kangaroos wieder eine Chance auf eine Überraschung. Doch diese Hoffnung hatte nicht lange Bestand, denn in der Schlussphase wurden zu viele klare Torchancen ausgelassen. Immer deutlicher zeigte sich nun auch die breitere Bank der Refrather, die sich bis zum Schlusspfiff wieder absetzten und einen letztlich verdient mit 22:27 gewannen. Trotzdem können die Kangaroos für die nächsten Spiele auf dieser Leistung aufbauen!

Tore Kangaroos: Michel (4), Witthold (4/1), Peter,. Stummp (je 3), Thielen (3/1), Günther, Werlich (je 1).

Ein Sieg und zwei Niederlagen zum Saisonauftakt

Unsere erste Herrenmannschaft ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. In einem hart umkämpften Spiel gehen die Kangaroos erst zum Ende der Partie in Führung und gewinnen am Ende mit 29:26 gegen die HSG Rösrath / Forsbach. Die Damenmannschaft verliert zum Auftakt der Kreisliga-Saison ihr Auswärtsspiel beim TV Flittard mit 30:21 und die zweite Mannschaft der Beuteltiere sammelt bei der Viertvertretung des Polizei SV mit 28:19 leider ebenfalls keine Punkte.

Start in die Saison 2014 / 2015

Am kommenden Wochenende starten die Kangaroos in die neue Spielzeit 2014 / 2015. Dabei schicken wir zwei Herrenmannschaften und eine Damenmannschaft ins Rennen um die Punkte im Kreis Köln / Rheinberg. Unsere erste Damenmannschaft tritt ebenso wie die erste Herrenmannschaft in der Kreisliga Köln / Rheinberg an. Die zweite Herrenmannschaft spielt in der dritten Kreisklasse und wird vervollständigt durch Spieler der ehemaligen A-Jugend.

  • 06.09.2014 – 17.00 Uhr:     TV Flittard vs. HC Cologne Kangaroos (Damen)
  • 06.09.2014 – 18.00 Uhr:     HSG Rösrath/Forsbach vs. HC Cologne Kangaroos
  • 06.09.2014 – 19.30 Uhr:     Polizei SV Köln 4 vs. HC Cologne Kangaroos 2

Wir freuen uns über Unterstützung bei den ersten drei Auswärtsaufgaben, bevor dann in der kommenden Woche der erste große Heimspieltag der neuen Saison in der Mainarena in Rodenkirchen auf uns wartet.

Heiße Phase der Saisonvorbereitung gestartet

In der letzten Woche ist die heiße Phase der Saisonvorbereitung für unsere erste Herrenmannschaft gestartet. Mit Trainingseinheiten am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag sowie der Extra-Schicht am Samstag Vormittag wurde die erste Woche des Endspurts bis zum Auftakt am 06.09.2014 gegen die HSG Forsbach/Rösrath gestartet. Diese Woche steht dann am Samstag und Sonntag das Trainingswochenende in der Mainarena an. Höhepunkt wird das Testspiel um 18.30 Uhr gegen die alten Bekannten vom 1.FC Köln sein.

Jetzt Fördermitglied der Kangaroos werden…

Liebe Sportfreunde,

Ihr überlegt unseren Verein in besonderer Weise zu unterstützen? Ihr möchtet die Kängurus über das übliche Maß hinaus fördern? Dafür gibt es eine wirklich sehr gute Möglichkeit, nämlich die

Fördermitgliedschaft

Bereits ab 30 €* monatlich könnt Ihr Fördermitglied werden und damit eine klassische Win-Win-Situation schaffen! Ab einem monatlichen Förderbeitrag von 30 €, bekommt Ihr einmal im Jahr eine Spendenquittung über den größten Teil der eingezahlten Summe. Ein kleiner Betrag muss als normaler Mitgliedsbeitrag verbucht werden.

Ein gute Idee, die allen hilft, den Kängurus UND euch!

Weitere Infos könnt Ihr jederzeit beim Vorstand bekommen. Und wenn Ihr mitmachen wollt: Ein kurzer Anruf oder eine E-Mail genügt, dann seid Ihr sofort dabei!

*selbstverständlich sind auch höhere Beträge sehr willkommen!

 

Neuer Internetauftritt der Beuteltiere geht online

Was lange währt, wird endlich gut! Frei nach diesem Sprichwort hat sich die Erstellung einer neuen Internetpräsenz für die Kangaroos über einen Zeitraum von gut einem Jahr hingezoge. Doch jetzt erscheint der virtuelle Auftritt der Beuteltiere in neuem Glanz und die Wartezeit hat sich durchaus gelohnt. In Zukunft werden wir an dieser Stelle wieder über die Spiele und andere Neuigkeiten im Verein informieren.