Brot und Spiele in der Mainarena

Nach krankheitsbeedingtem Ausfall des Ausblicks in der vergangenen Woche, geht es diese Woche wieder wie gewohnt weiter. Am Sonntag ist es endlich wieder soweit und alle 4 Seniorenmannschaften der Beuteltiere laden ihre Gegner zum Tanz in die Mainarena. Die äußerst postive Bilanz seit Wiedereinzug in die Halle in Rodenkirchen soll am Wochenende weiter ausgebaut werden.

2. Damen; 14:00 Uhr
Den Auftakt des Heimspieltages machen die 2. Damen, die sich nach Gründung in diesem Jahr und ein paar Anlaufschwierigkeiten enorm steigern konnten und mit Platz 8 einen souveränen Mittelfeldrang belegen. Am vergangenen Wochenende konnte man dabei mit einem überragenden 22:10 Sieg gegen den MTV Köln zwei weitere Punkte in den Beutel stecken.
Da Siegen so viel Spaß macht, soll es damit auch weitergehen. Zu Gast ist der Turnerkreis Nippes der mit aktuell 5 Punkten das Schlusslicht der Liga markiert. Dass hier jedoch kein Kanonenfutter zu Gast ist sollte den Damen von Trainer Harry Müller klar sein, denn der TKN hat am vergangegen Spieltag einen wichtigen Sieg errungen und wittert Morgenluft. Hier gilt es die eigenen Stärken (eine der besten Torhüterin/Verteidigung Kombinationen der Liga) auszubauen und die Schwächen des Gegners (schwächster Angriff der Liga) auszunutzen. Ob das unseren Damen gelingt, müsst ihr schon selber sehen, seid live dabei und feuert sie an!

1. Damen; 16:00 Uhr
Acht! Siege in Folge und dann kam der 24.02. und der Gegner aus Longerich beendete die beeindruckende Serie unsere ersten Damengarde. Auf dem Blatt Papier ist die 22:26 Niederlage des Tabellenvierten gegen den akut abstiegsgefährdeten Longericher SC mit bis dato grade einmal 6 Punkten, absolut unverständlich. Aber da der Chronist nicht live vor Ort war, wäre ein Urteil absolut anmaßend und überhaupt: Mund abwischen und die nächste Serie starten.
So oder so ähnlich wird sicherlich die Devise von Erfolgscoach André Günther sein, denn beim nächsten Gegner handelt es sich um Turnerkreis Nippes die sich mit grade einmal 4 Verlustpunkten berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg machen. Begründet liegt dies auch darin, dass am vergangen Spieltag die Damen aus Nippes den erstplatzierten Flittardern die erste Saisonniederlage zufügten. Aber auch vor solchen Brocken darf man nicht zurückschrecken, möchte man perspektivisch (und das Können haben unsere Mädels allemal) ebenfalls einmal um den Aufstieg spielen. Wie unsere Mädels sich im Topspiel der Liga, denn immerhin spielt Platz 2 gegen Platz 4, schlagen muss man doch unbedingt hautnah miterleben!

2. Herren; 18:00 Uhr
Am vergangenen Spieltag konnten mit einem 24:20 Auswärtserfolg weitere Punkte eingefahren werden. Aktuell beträgt der Punktestand 15:17 und man befindet sich auf einem nicht ungemütlichen 7. Tabellenplatz. Nach dem überraschenden Aufstieg vor 2 Jahren und eine hartumkämpfte 1. Saison, kann man der Zweitvertretung anerkennend attestieren, dass sie sich bestens in der 2. Kreisklasse etabliert haben.
Also keine Wünsche mehr offen? Weit gefehlt, denn ein ausgeglichenes Punktekonto wäre eine feine Sache. Diese 2 Punkte soll möglichst der kommende Gegner Pulheimer SC mitbringen, die mit aktuell 19:11 Punkten auf Tabellenplatz 4 sind. Zwar sind die Pulheimer auf dem 4. Platz werden jedoch nur bei Eintritt eines mittelgroßen Wunders noch etwas mit dem Aufstieg zutun haben. Genau hier könnte man ansetzen und mit dem guten alten Prellball die Gegner einlullen und dann mit dem ein oder anderen TG überraschen. Aeer ob das die Taktik der Mannen rund um Routinier Frank Mohr sein wird? Wer weiß…

1. Herren; 20:00 Uhr
Wette nie gegen die eigene Mannschaft! War früher der Ausfall eines einzelnen Leistungsträgers wie Philipp Michel, Thomas Stumpp, Maximilian Jentschke, Max Peter oder Sascha Jahn ein klares Indiz für eine nahende Niederlage, ist dem heute nicht mehr so. Heute können auch mal alle 5 Ausfallen und die anderen springen einfach in die Bresche, so geschehen am vergangenen Spieltag beim gar nicht hoch genug einzuschätzenden Auswärtserfolg beim Longerischer SC. Bravo! Als Belohnung sind die Kangaroos seit 4 Spielen ungeschlagen und belegen aktuell den 8. Tabellenplatz und sind grade einmal 2 Punkte hinter dem Viertplatzierten.
Dennoch wird auch im Tabellenkeller fleißig gepunktet und der nächste Gegner MTV Köln ist mit 10 erspielten Punkten bei Gott noch nicht hoffnungslos verloren. Obacht ist geboten, wenn die Mülheimer am kommenden Wochenende versuchen werden sich weitere Punkte zu erkämpfen. Einen herben Rückschlag bei diesen Bestrebungen gab es jedoch am vergangenen Wochenende als der MTV gegegn den bis dato punktlosen Gegner Bayer Dormagen eine Niederlage einstecken musste. Doch wenn die Saison eins gezeigt hat, ist es dass sich die Recken von Trainer Armin Pennartz weniger um das Spiel der Gegner sorgen sollten, als viel mehr das eigene Spiel diesem aufzuzwingen, denn so kann man die Stärken (TW/Abwehr, Chancenverwertung) am Besten ausspielen. Euch erwartet in jedem Falle wieder ein spannnendes Spiel!

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

 

Partner

Weinzierl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*