In Rodenkirchen wird Handball gesprochen

Das Motto für Karneval 2019 lautet „Uns Sproch is Heimat“, doch bis zum 11.11.18 wird erstmal wieder Handball gesprochen, denn am Aschermittwoch ist alles vorbei! Die Session ist beendet, die Zwangspause vom Handball jedoch auch, denn der zweite Heimspielsonntag in unserer Mainarena in Rodenkirchen steht an. Während sich unsere 1. Damen noch eine Woche Regeneration gönnt, greifen die restlichen Mannschaften wieder ins Spielgeschehen ein.

1. Herren; 15:00 Uhr
Hoppla! Die Aussicht auf einen Sieg der Kangaroos – unter Berücksichtigung der aufgebotenen Rumpftruppe – in Pulheim, war äusserst gering, doch so werden Helden geboren. Vorne wurde konzetriert und ruhig Spielzug um Spielzug gespielt und hinten wurde schlich und ergreifend Zement angerührt. Am Ende stand ein 23:20 Erfolg auf der Anzeigetafel, der die Kangaroos mit aktuell 14:16 Punkten auf den 8. Tabellenplatz vorrücken ließ. Zuvor den 5. aus Leichlingen besiegt, jetzt den 4. aus Pulheim…
…und nun ist der Tabellenerste Polizei SV Köln zu Gast, die sich mit 28:2 Punkten und einem Torverhältnis von +105 einen erbitterten Kampf mit den Zweitplatzierten HSG Rösrath/Forsbach liefern. Leider können die Kangaroos erneut nur auf einen sehr kleinen Kader zurückgreifen, da sich u.a. Philipp Michel mit einem Meniskusriss zum Langzeitverletzten Sascha Jahn gesellt. Dennoch wird Armin Pennartz versuchen die Ausfälle zu kompensieren und das Maximum herauszuholen. Wie genau die Taktik aussehen wird, müsst ihr schon selbst sehen!

2. Herren; 17:00 Uhr
Nach zuletzt vier Siegen in Folge, musste unsere Zweite einen Rückschlag im Spiel gegen die HSG Brühl-Wesseling hinnehmen. Das Spiel ging mit 28:20 an die Hausherren. Mund abwischen und neue Serie starten.
Und das am Besten direkt gegen den kommenden Gegner, der auch für die Zweite Polizei SV Köln heißt. Die Viertvertretung der Polizei steht aktuell bei einem Spiel mehr und einem Punkt weniger, genau einen Platz hinter den Beuteltieren. Ein Sieg würde der erneute Kontakt zu den ersten 6 der Tabelle bedeuten, eine Niederlage führt zumindest zu einem Platztausch mit der Polizei. Zwar hat man 6 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, jedoch sollte man sich noch nicht allzu früh darauf ausruhen. Das wissen selbstverständlich auch die Routiniers der Mannschaft und werden eine dementsprechende Marschrichtung vorgeben.

2. Damen; 19:00 Uhr
Da geriet das Angriffsspiel der Zweitvertretung unserer Damen irgendwie ins Stocken. 15:21 prangte am Ende auf der Tafel und bedeutete nach der Mini-Serie von 2 Siegen eine Niederlage. Wenn man allerdings die Tballe zu Rate zieht, sieht man, dass man sich gegen den Aufstiegsaspiranten TV Jahn Köln-Wahn tapfer geschlagen hat und sich keineswegs verstecken muss. Mit 11:15 Punkten belegt man aktuell den 8. Tabellenplatz.
Der nächste Gast ist der HSV Frechen, die mit 9:17 Punkten den 10. Platz belegen. Aufhorschen lassen sollte einen der Überraschungserfolg der Frechener am vorletzten Spieltag, als man dem damaligen Tabellenführer TuS Königsdorf beide Punkte abnahm. Jedoch wurden alle Siege der Frechener mit Ausnahme des ersten Spieltages in der Heimat errungen und somit gilt es die Auswärtsschwächen der Gäste zu identifizieren und zu nutzen, den mit einem Sieg hat man wieder direkten Kontakt zur oberen Tabellenhälfte.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

 

Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*