2017 startet mit einem Heimspielsonntag

Die Weihnachtsvöllerei ist vorbei, der Silvestersekt ist schon längst hinunter gespült. Ein paar Pfunde mehr zeigt die Waage wohl dennoch bei dem ein oder anderen an, was könnte da besser helfen als eine gepflegte Runde schnappen und schmeißen.
Auch in 2017 geht die Odyssey der Kängurus weiter und so werden die Heimspiele diesmal in der Merianstraße in Chorweiler ausgetragen.

1. Damen; 15:00 Uhr
Das letzte Spiel gegen den VFL Köln 99 konnten unsere Damen knapp mit 22:21 für sich entscheiden. Leider wurde dieser Sieg sehr teuer mit einer schweren Verletzung von Nicole Artmann erkauft (auch an dieser Stelle gute Besserung), für die die Saison vorzeitig beeendet ist. Am kommenden Sonntag erwarten unsere Damen den punktlosen Tabellenletzten TuS 82 Opladen. Mit einem Sieg könnte man sich langsam von den Abstiegsplätzen fort arbeiten. Ob und wie Trainer Andre Günther den Ausfall einer seiner Leistungsträgerinnen kompensieren kann, sehr ihr am Sonntag.

1. Herren; 17:00 Uhr
Was war das für ein Spiel! Im letzten Spiel empfingen uns die Spitzenmannschaft HSG Rösrath/Forsbach. Da einige Leistungsträger fehlten – unter anderem Thomas Stumpp – fiel die Ansprache in der Kabine anders aus als sonst. „Männer heute geht es auch darum Spaß zu haben. Das Ergebnis ist erstmal sekundär.“ waren Armin Pennartz‘ Worte an die Mannschaft. Irgendetwas muss da falsch angekommen sein bei seinen Spielern, denn die gingen erstmal raus und spielten eine 9:2 Führung heraus, die bis zum Schlusspfiff (27:20), unter anderem durch eine bärenstarke Abwehr und einen sensationell aufgelegt Philipp Zube im Tor, verteidigt wurde. Am kommenden Wochenende empfängt unsere Erstvertretung den Tabellenvorletzten aus Brühl-Wesseling. Erfahrungsgemäß tun sich die Beuteltiere aber grade bei solch vermeintlich klaren Spielen besonders schwer. Von daher ist höchste Achtung geboten und jegliche Unterstützung beim Spiel gerne gesehen.

2. Herren; 19:00 Uhr
Für unsere Zweite sieht es nach wie vor recht finster aus. Fünf magere Zähler stehen derzeit auf dem Konto und Tabellenplatz 10. Das bedeutet Punktgleichheit mit dem 2. Absitegsplatz auf Platz 12. Ein Sieg würde die dringend benötigte Luft im Kampf gegen den Abstieg verschaffen. Diese Punkte liefern soll die Zweitvertretung der HSG Brühl-Wesseling, die sich aktuell mit 11:9 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz wiederfinden. Da die Gäste vermutlich keine Geschenke verteilen werden müssen sich die Männer um Klaus Dommermühl wohl die entsprechenden Argumente zurechtlegen. Vielleicht kann „der Lange“ ja das ein oder andere gute Wort einlegen.

Wie immer wünschen wir allen Mannschaften ein verletzungsfreies Wochenende und unseren Beuteltieren viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.