14 von 30!

 

Bernd W. erzielt fast die Hälfte der Tore beim 30:27 (14:8)-Sieg der Zweiten gegen den VfL Köln 99

Nach dem Überraschungserfolg gegen den Spitzenreiter wollte unsere Reserve beim Vorletzten VfL Köln 99 nachlegen. Man war trotz der Favoritenrolle gewarnt, hatte man sich doch schon im Hinspiel schwer getan. Außerdem stand wieder mal nur eine absolute Notbesetzung auf der Platte – wie in der Vorwoche nahm gerade mal ein einziger Wechselspieler auf der Bank Platz.

Der – auch der Personalnot geschuldete – „Entschleunigungshandball“, mit dem man dem MTV noch den Zahn gezogen hatte, zeigte hier allerdings nicht den gewünschten Effekt. Da beide Teams sich etliche Ungenauigkeiten bei ihren Anspielen und Abschlüssen leisteten, waren nach zehn Minuten gerade einmal fünf Tore gefallen (3:2 für die Kangaroos), davon die beiden der Gastgeber durch Siebenmeter. Es blieb weiter eng, erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause konnten sich unsere Männer dann dank konzentrierterer Abwehr- und konsequenter Angriffsleistung von 7:6 auf den Halbzeitstand von 14:8 absetzen.

Die Führung konnten die Beuteltiere dann noch auf sieben Tore (18:11) ausbauen, bevor der Schlendrian Einzug hielt. Der VfL kam immer wieder, vor allem über den Kreis, zu leichten Toren und konnte fast jeden Wurf im Tor unterbringen. Obwohl auch die eigene Ausbeute im Angriff hoch blieb – vor allem der lange Bernd netzte immer wieder ein, wenn gar nichts anderes ging –, schmolz der Vorsprung langsam, aber stetig zusammen. Knapp fünf Minuten vor Schluss waren es auf einmal nur noch zwei Treffer (28:26). Zum Glück behielt unser Team aber dann die Nerven: Anderthalb Minuten vor dem Ende sorgte Selim mit dem obligatorischen Heber erneut für einen Vier-Tore-Vorsprung und damit für die Vorentscheidung. Am Ende erkämpfen sich die Beuteltiere einen verdienten 30:27-Sieg.

Neben Bernds bereits erwähnter Treffsicherheit war eine starke Mannschaftsleistung im Angriff die Grundlage des Erfolgs: Alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Vielen Dank auch an den Spontan-Interimscoach Bernd Roelle!

Aufstellung / Torschützen:
Bernd W. (14/3), Frank (5), Selim (4), Helmer (3), Christian (2), Bernt P., Dennis (je 1)

Micha S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.